Alex Angehrn: Kalligraphiekurse, Zen-Meditation und Ärztesoftware

Japanische Kalligraphie lernen – Nächste Shodô-Kurstage:
Mittwoch 18.10.2017 in Mörschwil
Montag 23.10.2017 in Mörschwil
Donnerstag 26.10.2017 bis 30.11. (6 Abende) an der Volkshochschule Wil
Mittwoch 22.11.2017 in Mörschwil
Montag 27.11.2017 in Mörschwil
Mittwoch 13.12.2017 in Mörschwil
Montag 18.12.2017 in Mörschwil

Donnerstagabend 18.1. bis Sonntag 21.1.2018 “Zen-Kalligraphie” im Zen-Zentrum Johanneshof, Schwarzwald

Der Kursort: Mörschwil  liegt in der Nähe von St. Gallen

 

Rollbild von der Budokan-Ausstellung

Im Frühling 2017 konnte ich an der internationalen shodô-Ausstellung im budokan-Zentrum in Tokyo teilnehmen. Hier das ausgestellte Rollbild.

Die Schriftzeichen sind

微風時載幽香過似報前山花己開

deutsche Übersetzung:

Bei leichter Brise zieht ein feiner Duft vorbei,
das ist die Nachricht, dass sich vor den Bergen die Blumen geöffnet haben.

Wang Xizhi, der berühmteste Kalligraph, Teil 5

Das Leben des chinesischen Kalligraphen Wang Xizhi 王羲之 (303–361), Teil 5. Hier

Wang Xizhi, der berühmteste Kalligraph, Teil 4

Das Leben des chinesischen Kalligraphen Wang Xizhi 王羲之 (303–361), Teil 4. Hier

Wang Xizhi, der berühmteste Kalligraph, Teil 3

Das Leben des chinesischen Kalligraphen Wang Xizhi 王羲之 (303–361), Teil 3. Hier

Wang Xizhi, der berühmteste Kalligraph, Teil 2

Das Leben des chinesischen Kalligraphen Wang Xizhi 王羲之 (303–361), Teil 2. Hier

Wang Xizhi, der berühmteste Kalligraph, Teil 1

Das Leben des chinesischen Kalligraphen Wang Xizhi 王羲之 (303–361), Teil 1. Hier

Kakizome, Neujahrsschreiben

Das japanische Wort Kakizome bezeichnet das in Japan traditionelle Neujahrsschreiben. Mehr zu kakizome und dem Neujahrsschreiben 2017 in Mörschwil.

Portrait Alex Angehrn im St. Galler Tagblatt

Am 9.7.2016 ist im St. Galler Tagblatt ein Portrait von Alex Angehrn erschienen. Mehr…

Moderne chinesische Kalligraphie von Lu Dadong, Lesehilfe

Anlässlich der Vernissage zur Ausstellung «Magie der Zeichen – 3000 Jahre chinesische Schriftkunst» im Rietberg-Museum Zürich schaffte der chinesische Künstler Lu Dadong ein Kunstwerk in moderner Kalligraphie (gendai shodô), dessen Zeichen sich auf den Anfang des berühmten Traktates von Shitao zum All-Einen Pinselstrich beziehen. mehr…

Der eine Strich: Die Einstellung

Shodô ist ein Achtsamkeitsweg und hat die gleichen Wurzeln wie die Zen-Praxis. Ein kalligraphischer Strich hat wie jede Tätigkeit einen Anfang und ein Ende, in die man seine ganze Energie und Aufmerksamkeit legt. Dazwischen liegt ein Weg, der sich gewissermassen automatisch ergibt. mehr…