Zur Person

Portrait2-Ich wurde 1957 geboren und bin Dipl. Maschineningenieur ETH (Studium von 1978 bis 1982 in Zürich). Die Ausbildung habe ich mit einem MBA am INSEAD Fontainebleau, Frankreich ergänzt (1986/87).

Von 1982 bis 1985 arbeitete ich als Projektingenieur für thermische Kraftwerke bei Gebr. Sulzer Winterthur. Dann wechselte ich zu unserem Familienbetrieb CC Angehrn, wo ich bis 1989 tätig war. Von 1989 bis 2005 war ich als Partner bei der BSG Unternehmensberatung, St. Gallen tätig. Danach war ich als selbständiger Unternehmens-berater und Verwaltungsrat tätig.

Seit 1983 bin ich verheiratet. Meine Frau ist Ärztin in eigener Praxis. Unsere Freizeit verbringen wir beim Wandern, bei der Gartenarbeit oder mit Lesen. Daneben praktiziere ich Zen-Meditation sowie Zen-Kalligraphie und beschäftige mich mit der japanischen Sprache und Kultur.

Shodô, japanische Kalligraphie ist unterdessen meine Hauptbeschäftigung. Ich bin Schüler von Kitagawa Shisetsu, Nobuko Häufle-Yasuda und Mitglied der Suimei-Shodô-Vereinigung in Kyôto. Ich bin in dieser Vereinigung Inhaber des 5. Dan (5. Meistergrad bzw. 5. Schwarzgurt).

 

 

Anlässe aus dem Bereich Shodô:

– Vortrag „Schönheit der fernöstlichen Kalligraphie“, 18. 2.2014 in der offenen Kirche Sils-Maria

– Ab 2014 Shodô-Anleitung an den „Japantagen“ 2014 in Romanshorn und St. Gallen

– Vortrag „Shodô, Einführung in die Schreibkunst Japans“ vom 27.7.2014 im historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen

– Shodô-Workshop in der Freihandbibliothek St. Gallen 13.9.2014

– Jährliche Shodô-Kurse an der Volkshochschule Wil,

– Kyôto Municipal Museum of Art, shodô-Ausstellung des suimei-Vereins vom 28.-31.7.2016, Teilnahme mit Auszeichnung